Englischer Link wieder entfernt
[selbstverteidigung.git] / gnulinux.html
1 <!DOCTYPE html>
2 <html>
3 <head>
4 <!-- <base href="https://emailselfdefense.fsf.org" > -->
5 <meta charset="utf-8">
6
7 <title>E-Mail-Selbstverteidigung - Eine Anleitung zur Verschlüsselung mit GnuPG</title>
8 <meta name="keywords" content="GnuPG, GPG, openpgp, Überwachung, Privatsphäre, email, Enigmail" />
9 <meta name="description" content="Massive Überwachung verstößt gegen unsere Rechte und bedroht die Meinungsfreiheit. Diese Anleitung bringt dir E-Mail-Selbstverteidigung mit GnuPG in 30 Minuten bei.">
10
11 <meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1">
12 <link rel="stylesheet" href="/main.css">
13 <link rel="shortcut icon" href="/img/favicon.ico" />
14
15 <!-- <link rel="stylesheet" href="static/css/main.css"> -->
16
17 </head>
18 <body>
19
20
21 <!-- ~~~~~~~~~ GnuPG Header and introduction text ~~~~~~~~~ -->
22
23 <header class="row" id="header">
24 <!--
25 <div class="highlight" style="background: red;">
26 <h3 style="text-align: center;"><strong style="color: white;">Website Under Construction</strong></h3>
27 </div>-->
28
29 <div>
30 <h1>E-Mail-Selbstverteidigung</h1>
31 <ul class="os">
32 <li><a href="index.html" class="current">GNU/Linux</a></li>
33 <li><a href="mac.html">Mac OS</a></li>
34 <li><a href="windows.html">Windows</a></li>
35 <li class="share"><a href="https://fsf.org/twitter">#EmailSelbstverteidigung</a></li>
36 </ul>
37
38 <!-- ~~~~~~~~~ FSF Introduction ~~~~~~~~~ -->
39 <div id="fsf-intro">
40 <h3><a href="http://u.fsf.org/ys"><img alt="Free Software Foundation" src="/img/fsf-logo.png"></a></h3>
41 <span style="font-size:125%"><p>E-Mail-Selbstverteidigung ist ein Projekt der Free Software Foundation. Wir setzen uns für die Rechte der Nutzer ein und unterstützen die Entwicklung von freier Software wie GnuPG, das in dieser Anleitung eingsetzt wird.</p><p><strong>
42 Wir haben große Pläne um diese Anleitung in die Hände von
43 Leuten, die überwacht werden, zu bringen und mehr Programme hierfür zu produzieren. Könntest du bitte eine Spende machen um uns zu helfen, diese Ziele zu erreichen?
44 </strong></p></span>
45
46 <p><a href="https://u.fsf.org/7w"><img alt="Donate" src="/img/donate.en.png"></a> <a href="https://u.fsf.org/yr"><img alt="Join now" src="/img/join.en.png"></a></p>
47
48 </div><!-- End #fsf-intro -->
49
50 <!-- ~~~~~~~~~ Guide Introduction ~~~~~~~~~ -->
51 <div class="intro">
52 <p>
53 <a id="infographic" href="infographic.html"><img src="/img/infographic-button.png" alt="View &amp; share our infographic &rarr;" /></a>
54
55 Massive überwachung verstößt gegen unsere Grundrechte und bedroht die Meinungsfreiheit. Diese Anleitung bringt dir eine einfache Selbstverteidigungsmethode bei: E-Mail-Verschlüsselung. Wenn du fertig bist, kannst du E-Mails senden und empfangen, die von Überwachungs-Agenten oder verbrechern nicht gelesen werden können.
56 </p>
57
58 <p>
59 Auch wenn du nichts zu verbergen hast, die Verwendung von Verschlüsselung schützt die Privatsphäre deiner Kommunikationspartner und macht Überwachungssystemen das Leben schwer. Solltest du doch etwas zu verbergen haben, dies sind die selben Programme die Edward Snowden verwendet hat, um die bekannten Geheimnisse über die NSA zu teilen.
60 </p>
61
62 <!--<p>You'll also be able to sign emails to show reliably that they are from you. Though the need for signing may be less obvious, you'll actually do it more often.</p>-->
63
64 <p class="notes">
65 Diese Anleitung beruht auf freier Software, sie ist transparent und jeder darf sie vervielfältigen oder eine eigene Version produzieren. Das macht es schwieriger für Überwachung als unfreie Software (wie Windows). Lerne mehr über freie Software auf <a href="https://u.fsf.org/ys">fsf.org</a>.</p>
66
67 <p>Lasst uns anfangen!</p>
68
69 </div>
70
71 </div>
72 </header><!-- End #header -->
73
74 <!-- ~~~~~~~~~ Section 1: Get the pieces ~~~~~~~~~ -->
75 <section class="row" id="section1">
76 <div>
77 <!-- ~~~~~~~~~ section introduction: interspersed text ~~~~~~~~~ -->
78 <div class="section-intro">
79 <h2><em>#1</em> Installiere die Programme</h2>
80 <p>Das einzige was du benötigst ist ein Computer mit einem Internetanschluss, ein E-Mail-Konto und etwa eine halbe Stunde. Du kannst dein existierendes E-Mail-Account hierfür verwenden ohne Nebenwirkungen.</p>
81 <p>
82 Auf den meisten GNU/Linux-Systemen ist GnuPG bereits installiert, also musst du es nicht herunterladen. Bevor du GnuPG konfigurierst, brauchst du ein E-Mail-Programm. Bei den meisten GNU/Linux distributionen kann man eine Version des Programms Thunderbird installieren. E-Mail-Programme sind eine andere Art auf E-Mails zuzugreifen, die ähnlich wie Webmail funktioniert, aber wesentlich mehr Funktionen besitzt.</p>
83 <p>Wenn du bereits eines hast, dann gehe zum <a href="#step-1b">Schritt 1.b</a>.</p>
84 </div><!-- End .section-intro -->
85
86 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
87 <div id="step-1a" class="step">
88 <div class="sidebar">
89 <p><img src="/img/screenshots/step1a-install-wizard.png" alt="Step 1.A: Install Wizard" /></p>
90 </div><!-- /.sidebar -->
91 <div class="main">
92 <h3><em>Schritt 1.a</em> Konfiguriere dein E-Mail-Account (wenn es nicht schon getan wurde).</h3>
93 <p>Öffne dein E-Mail -Programm und folge dem Assistenten.</p>
94
95 <!-- ~~~~~~~~~ Probleme? ~~~~~~~~~ -->
96 <div class="troubleshooting">
97 <h4>Probleme?</h4>
98 <dl>
99 <dt>Was ist ein Assistent?</dt>
100 <dd>
101 Ein Assistent besteht aus mehreren Fenstern, die erscheinen und es einfach machen etwas am Computer zu verändern, wie ein Programm zu installieren.</dd>
102 <dt>Mein E-Mail-Programm kann keine E-Mails empfangen.</dt>
103 <dd>Frage erst andere Leute die dein System benutzen, suche dann im Internet.</dd>
104 <dt class="feedback">Fidest du keine Lösung für deine Probleme?</dt>
105 <dd class="feedback">Frage uns auf unserer <a href="https://libreplanet.org/wiki/GPG_guide/Public_Review">Feedback-Seite</a>.</dd>
106 </dl>
107 </div><!-- /.troubleshooting -->
108
109 </div><!-- End .main -->
110 </div><!-- End #step1-a .step -->
111
112 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
113 <div id="step-1b" class="step">
114 <div class="sidebar">
115 <ul class="images">
116 <li><img src="/img/screenshots/step1b-01-tools-addons.png" alt="Step 1.B: Tools -> Add-ons" /></li>
117 <li><img src="/img/screenshots/step1b-02-search.png" alt="Step 1.B: Search Add-ons" /></li>
118 <li><img src="/img/screenshots/step1b-03-install.png" alt="Step 1.B: Install Add-ons" /></li>
119 </ul>
120 </div><!-- /.sidebar -->
121 <div class="main">
122 <h3><em>Schritt 1.b</em>Installiere das Enigmail-Plugin für dein E-Mail-Programm</h3>
123 <p>
124 In dem Menü von deinen Programm, klicke auf Add-ons (es könnte auch im Untermenü &quot;Werkzeuge&quot; sein). Vergewissere dich, dass &quot; Erweiterungen&quot; links ausgewählt wurde. Kannst du Enigmail sehen? Wenn ja, dann überspringe diesen Schritt.</p>
125 <p>Wenn nicht, suche "Enigmail" mit Hilfe der Suchleiste. Installiere es. Starte dein E-Mail-Programm anschließend neu.</p>
126 <!-- ~~~~~~~~~ Probleme? ~~~~~~~~~ -->
127 <div class="troubleshooting">
128 <h4>Probleme?</h4>
129 <dl>
130 <dt>Ich kann das Menü nicht finden.</dt>
131 <dd>
132 In vielen neuen E-Mail-Programmen wird das Hauptmenü durch drei horizontale Balken dargestellt.</dd>
133
134 <dt class="feedback">Fidest du keine Lösung für deine Probleme?</dt>
135 <dd class="feedback">Frage uns auf unserer <a href="https://libreplanet.org/wiki/GPG_guide/Public_Review">Feedback-Seite</a>.</dd>
136 </dl>
137 </div><!-- /.troubleshooting -->
138 </div><!-- End .main -->
139 </div><!-- End #step-1b .step -->
140 </div>
141 </section><!-- End #section1 -->
142
143 <!-- ~~~~~~~~~ Section 2: Make your keys ~~~~~~~~~ -->
144 <section class="row" id="section2">
145 <div>
146 <!-- ~~~~~~~~~ section introduction: interspersed text ~~~~~~~~~ -->
147 <div class="section-intro">
148 <h2><em>#2</em> Erstelle deine Schlüssel</h2>
149 <p>Um GnuPG zu verwenden, benötigt man einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel (beide bilden ein Schlüsselpaar). Jeder Schlüssel ist eine sehr große Zahl und ist einzigartig. Beide Schlüssel sind mit einer speziellen mathematischen Funktion verbunden.</p>
150
151 <p>Dein öffentlicher Schlüssel ist nicht wie ein Hausschlüssel, da er im Internet auf einem Schlüsselserver gespeichert wird. Die Leute können ihn so herunterladen und ihn benutzen, wenn sie dir verschlüsselte E-Mails verschicken. Man kann sich den Schlüsselserver wie ein Telefonbuch vorstellen, wo Leute, die dir eine Verschlüsselte E-Mail schicken möchten, deinen öffentlichen Schlüssel herunterladen können.</p>
152
153 <p>
154 Dein privater Schlüssel ist eher wie ein Hausschlüssel, weil ihn niemand außer dir besitzen darf. Der private Schlüssel wird eingesetzt, wenn du E-Mails entschlüsselst.</p>
155 </div><!-- End .section-intro -->
156
157 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
158 <div id="step-2a" class="step">
159 <div class="sidebar">
160 <p><img src="/img/screenshots/step2a-01-make-keypair.png" alt="Schritt 2.A: Make a Keypair" /></p>
161 </div><!-- /.sidebar -->
162 <div class="main">
163 <h3><em>Schritt 2.a</em>Erstelle ein Schlüsselpaar</h3>
164 <p>Wähle im Menü deines E-Mail-Programmes OpenPGP &rarr; Setup Wizard.
165 Du musst den Text nicht lesen, wenn du nicht willst, aber es ist eine gute Idee bei späteren Schritten den Text zu lesen.</p>
166 <p>Im zweiten Schritt, mit dem Titel "Unterschreiben", wähle "Nein, ich möchte in Empfängerregeln festlegen, wann unterschrieben werden soll."</p>
167 <p>Nutze die Standard-Optionen, bis du am Schritt "Schlüssel erzeugen" angelangt bist.</p>
168 <p>
169 Beim Schritt namens "Schlüssel erzeugen", solltest du ein starkes Passwort verwenden. Vergesse es nicht, sonst ist diese gesamte Arbeit umsonst!</p>
170 <p class="notes"> Das Programm wird einige Minuten brauchen während es den nächsten Schritt ausführt. Während du wartest, solltest du etwas anderes mit deinem Computer tun, wie einen Film anschauen oder im Internet surfen. Je mehr du deinen Computer nutzt, desto schneller wird der Schlüssel generiert.</p>
171 <p>Wenn der Schritt zur Bestätigung kommt, klicke auf Zertifikat generieren und speichere es auf einem sicheren Ort (wir empfehlen ein externen Datenträger). Du wirst mehr über dieses Zertifikat in <a href="#section5">Sektion 5</a> lernen.</p>
172 <!-- <p class="notes"> -->
173 <!-- Nachdem du deinen Schlüssel generiert hast, lädt der Enigmail-Assistent den öffentlichen Schlüssel auf einen Schlüsselserver hoch, das ist ein Computer, der alle Schlüssel über das Internet verfügbar macht.</p> -->
174
175 <!-- ~~~~~~~~~ Probleme? ~~~~~~~~~ -->
176 <div class="troubleshooting">
177 <h4>Probleme?</h4>
178 <dl>
179 <dt>Ich kann das OpenPGP-Menü nicht finden.</dt>
180 <dd>
181 In vielen neuen E-Mail-Programmen wird das Hauptmenü durch drei horizontale Streifen dargestellt. OpenPGP könnte in einer Sektion namens Tools sein.</dd>
182 <dt>Der assistent kann GnuPG nicht finden.</dt>
183
184 <dd>Öffne das Programm, das du benutzt um Software zu installieren, suche GnuPG und installiere es. Starte dann den Assistenten unter OpenPGP &rarr; OpenPGP-Assistent neu.</dd>
185 <dt>Was heißt OpenPGP?</dt>
186
187 <dd>OpenPGP ist ein Protokoll, das von GnuPG benutzt wird, so ähnlich wie HTTP, welches zum Surfen im Internet verwendet wird. Es ist eine etwas missverständliche Bezeichung die Enigmail verwendet.</dd>
188 <dt class="feedback">Fidest du keine Lösung für deine Probleme?</dt>
189 <dd class="feedback">Frage uns auf unserer <a href="https://libreplanet.org/wiki/GPG_guide/Public_Review">Feedback-Seite</a>.</dd>
190 </dl>
191 </div><!-- /.troubleshooting -->
192 </div><!-- End .main -->
193 </div><!-- End #step-2a .step -->
194 <div id="step-2b" class="step">
195 <div class="main">
196 <h3><em>Schritt 2.b</em>Lade den öffentlichen Schlüssel auf den Schlüsselserver hoch</h3>
197 <p>Wähle OpenPGP &rarr; Schlüsselverwaltung im Menü aus.</p>
198 <p>Mache einen Rechtsklick auf deinen Schlüssel und klicke dan auf Öffentlichen Schlüssel Hochladen. Nutze den voreingestellten Schlüsselserver im Pop-up.</p>
199 <p class="notes"> Jetzt kann jemand, der dir eine verschlüsselte Nachricht übermitteln möchte, deinen Schlüssel vom Internet herunterladen.</b>
200 <!-- ~~~~~~~~~ Probleme? ~~~~~~~~~ -->
201 <div class="troubleshooting">
202 <h4>Probleme?</h4>
203 <dl>
204 <dt>Der Fortschrittsbalken hört nie auf.</dt>
205 <dd>
206 Schließe das Pop-Up, überprüfe deine Internetverbindung und probiere es noch einmal. Wenn das nicht funktioniert, versuche es noch einmal und wähle einen anderen Schlüsselserver.</dd>
207 <dt>Mein Schlüssel erscheint nicht in der Liste.</dt>
208 <dd>Klicke auf das Feld &quot;Standardmäßig alle Schlüssel anzeigen&quot;</dd>
209
210 <dt class="feedback">Fidest du keine Lösung für deine Probleme?</dt>
211 <dd class="feedback">Frage uns auf unserer <a href="https://libreplanet.org/wiki/GPG_guide/Public_Review">Feedback-Seite</a>.</dd>
212 </dl>
213 </div><!-- /.troubleshooting -->
214
215
216
217 </div><!-- End .main -->
218 </div><!-- End #step-2a .step -->
219
220 </div>
221 </section><!-- End #section2 -->
222
223 <!-- ~~~~~~~~~ Section 3: Try it out ~~~~~~~~~ -->
224 <section class="row" id="section3">
225 <div>
226 <!-- ~~~~~~~~~ section introduction: interspersed text ~~~~~~~~~ -->
227 <div class="section-intro">
228 <h2><em>#3</em> Probiere es aus!</h2>
229 <p> Jetzt wirst du mit jemanden kommunizieren, der weiß, wie man verschlüsselt. Wenn du keinen kennst, kannst du auch einen Computerprogramm namens Adele schreiben.</p>
230 </div><!-- End .section-intro -->
231
232 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
233 <div id="step-3a" class="step">
234 <div class="sidebar">
235 <p><img src="/img/screenshots/section3-try-it-out.png" alt="Try it out." /></p>
236 </div><!-- /.sidebar -->
237 <div class="main">
238 <h3><em>Schritt 3.a</em>Schicke Adele deinen öffentlichen Schlüssel</h3>
239 <p>Dies ist ein spezieller Schritt, den du nicht machen musst, wenn du mit echten Menschen kommunizierst. Im Menü deines E-Mail programms, gehe auf OpenPGP &rarr; Schlüsselverwaltung. Du solltest deinen Schlüssel in der Liste sehen. Klicke auf deinen Schlüssel mit der rechten Maustaste und wähle dann Öffentliche Schlüssel per E-Mail senden. Dies erstellt eine neue Nachricht, so als hättest du auf Schreiben gedrückt.</p>
240
241 <p>Schreibe die Nachricht an <a href="mailto:adele@gnupp.de" >adele@gnupp.de</a>. Schreibe mindestens ein Wort in den Betreff und in den Körper der E-Mail und klicke auf Senden.</p>
242
243 <p class="notes">Es könnte sein, dass Adele einige Minuten braucht, um zurückzuschreiben. Lese derweil die Sektion <a href="#section5">Nutze es richtig</a>. Gehe weiter zum nächsten Schritt, wenn sie geantwortet hat. Ab hier tust du das gleiche wie wenn du mit einer normalen Person kommunizierst.</p>
244 </div><!-- End .main -->
245 </div><!-- End #step-3b .step -->
246
247 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
248 <div id="step-3b" class="step">
249 <div class="main">
250 <h3><em>Schritt 3.b</em>Sende eine Verschlüsselte E-Mail</h3>
251 <p>Schreibe eine E-Mail an <a href="mailto:adele@gnupp.de" >adele@gnupp.de</a>. Schreibe "Verschlüsselungstest" oder etwas ähnliches in den Betreff und schreibe irgendetwas in den Text der Nachricht. Schicke sie noch nicht ab.</p>
252 <p>
253 Klicke auf das Icon mit dem Schlüssel am unteren Rand des Fensters (er sollte gelb werden).
254 Das sagt Enigmail, dass die E-Mail verschlüsselt werden soll.
255 </p>
256 <p>Drücke auf Senden. Es sollte eine Meldung kommen, auf der steht "Nicht gefundene Empfänger".</p>
257
258 <p>Um Adele verschlüsselte E-Mails zu senden, benötigst du ihren öffentlichen Schlüssel, also muss Enigmail ihn jetzt vom einem Schlüsselserver herunterladen. Klicke auf Fehlende Schlüssel herunterladen und klicke auf den ersten (in dem "der freundliche E-Mail-Roboter" in der Benutzer-ID steht, dan klicke auf OK.</p>
259
260 <p>
261 Jetzt bist du zurück am "Nicht gefundene Empfänger"-Dialog. Jetzt musst du auf OK klicken. Sollte die E-Mail nicht automatisch versendet werden, dann kannst du jetzt auf Senden drücken.
262 </p>
263 <!-- ~~~~~~~~~ Probleme? ~~~~~~~~~ -->
264 <div class="troubleshooting">
265 <h4>Probleme?</h4>
266 <dl>
267 <dt>Enigmail kann Adeles Schlüssel nicht finden.</dt>
268 <dd>
269 Schließe alle Pop-Ups die seitdem du geklickt hast aufgetreten sind. Vergewissere dich, dass du mit dem Internet verbunden bist und versuche es nochmal. Wenn dies nicht funktioniert, wähle einen anderen Schlüsselserver aus.</dd>
270 <dt class="feedback">Fidest du keine Lösung für deine Probleme?</dt>
271 <dd class="feedback">Frage uns auf unserer <a href="https://libreplanet.org/wiki/GPG_guide/Public_Review">Feedback-Seite</a>.</dd>
272 </dl>
273 </div><!-- /.troubleshooting -->
274 </div><!-- End .main -->
275 </div><!-- End #step-3b .step -->
276
277 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
278 <div id="step-headers_unencrypted" class="step">
279 <div class="main">
280 <h3><em>Wichtig:</em> Der Betreff wird nicht verschlüsselt</h3>
281 <p>
282 Auch wenn du die E-Mail verschlüsselst, ist der Betreff nicht verschlüsselt, also solltest du dort keine
283 privaten Informationen hineinschreiben. Die Sender- und Empfängeradressen sind ebenfalls unverschlüsselt (woher sollte sonst das Programm sonst wissen, wohin die E-Mail geht?).
284 </p>
285 </div><!-- End .main -->
286 </div><!-- End #step-headers_unencrypted .step-->
287
288
289 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
290 <div id="step-3c" class="step">
291 <div class="main">
292 <h3><em>Schritt 3.c</em> Empfange eine Antwort</h3>
293 <p>
294 Wenn Adele deine E-Mail empfangen hat, entschlüsselt sie sie mit ihrem privaten Schlüssel. Dann wird sie deinen öffentlichen Schlüssel von einem Schlüsselserver holen und ihn verwenden um die Antwort zu verschlüsseln.
295 </p>
296 <p class="notes">
297 Da du die E-Mail mit Adeles öffentlichen Schlüssel verschlüsselt hast, braucht man Adeles privaten Schlüssel um die E-Mail zu entschlüsseln. Nur Adele besitzt den privaten Schlüssel, aslo kann niemand außer ihr &mdash; nicht einmal du &mdash; die E-Mail entschlüsseln..
298 </p>
299 <p class="notes">
300 Adele braucht einige Minuten um zu antworten. In der zwischenzeit wäre es eine gute Idee, die Sektion <a href="#section5">Nutze es richtig</a> zu lesen.</p>
301 <p>
302 Wenn du Adeles E-Mail bekommen und geöffnet hast, stellt Enigmail automatisch fest, dass sie mit deinem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt wurde und entschlüsselt dann die E-Mail mit deinem privaten Schlüssel.
303 </p>
304 <p>
305 Beachte die Leiste die über der Nachricht erscheint mit Informationen über Adeles Schlüssel.
306 </p>
307 </div><!-- End .main -->
308 </div><!-- End #step-3c .step -->
309
310 <!-- STEP 3D IS COMMENTED OUT UNTIL WE FIND A WAY TO VALIDATE SIGNATURES
311 <div id="step-3d" class="step">
312 <div class="main">
313 <h3><em>Schritt 3.d</em> Send a test signed email to a friend</h3>
314 <p>Write a new email in your email program, addressed to a friend. If you want, tell them about this guide!</p>
315 <p>Before sending the email, click the icon of the pencil in the bottom right of the composition window (it should turn yellow). This tells Enigmail to sign the email with you private key.</p>
316 <p>After you click send, Enigmail will ask you for your password. It will do this any time it needs to use your public key.</p>
317 </div>
318 </div>-->
319 </div>
320 </section><!-- End #section3 -->
321
322
323 <!-- ~~~~~~~~~ Section 4: Learn the Web of Trust ~~~~~~~~~ -->
324 <section class="row" id="section4">
325 <div>
326 <!-- ~~~~~~~~~ section introduction: interspersed text ~~~~~~~~~ -->
327 <div class="section-intro">
328 <h2><em>#4</em> Verwende das Web of Trust</h2>
329 <p>
330 E-Mail-Verschlüsselung ist zwar eine leistungsfähige Technologie, hat aber eine Schwäche: sie braucht eine Möglichkeit um überprüfen zu können, ob die Schlüssel tatsächlich der angegebenen Person gehören. Ansonsten gäbe es keine Art und Weise einen Angreifer davon abzuhalten, Schlüssel mit dem namen deines Freundes zu erstellen und dich glauben zu lassen, er sei dein Freund. Also wurden Signaturen und das Web of Trust erfunden.</p>
331
332 <p>Wenn du den Schlüssel von jemandem signierst, dann sagst du öffentlich, dass du glaubst, dass der Schlüssel tatsächlich dieser Person gehört und nicht einem Angreifer. Man kann sehen, wer deinen Schlüssel signiert hast. Wenn du GnuPG einige Jahre lang verwendet hast, kannst du hunderte Signaturen haben. Die Web of Trust ist eine Konstellation aller GnuPG-Nutzer, die durch Signaturenketten zu einem Netz verbunden sind. Je mehr signaturen ein Schlüssel hat, desto vertrauenswürdiger ist er.</p>
333
334 <p>Öffentliche Schlüssel werden normalerweiße mit einer 8-stelligen Schlüssel-ID wie 92AB3FF7 (für Adeles Schlüssel) identifiziert. Du kannst deine Schlüssel-ID in OpenPGP &rarr; Key Management im Menü deines E-Mail-Programms sehen.</p>
335 <p>
336 Es ist einie gute Idee, deine Schlüssel-ID zu verbreiten, sodass Leute einfacher deinen Schlüssel auf dem Schlüsselserver finden können. Du wirst auch öffentliche Schlüssel finden, die mit dem Fingerabdruck identifiziert werden, welcher eine wesentlich längere Zahlenfolge ist, wie DD878C06E8C2BEDDD4A440D3E573346992AB3FF7. Die Schlüssel-ID besteht nur aus den letzten 8 Stellen des Fingerabdrucks.
337 </p>
338
339 <div id="collission" class="step">
340 <div class="main">
341 <h3><em>Wichtig:</em>Schlüssel-IDs sind nicht immer einzigartig</h3>
342 Es ist möglich Schlüssel mit beliebigen Schlüssel-IDs in relativ kurzer Zeit zu erstellen, also sollte man sich auf Schlüssel-IDs nicht vollständig verlassen. Der Fingerabdruck ist so groß, dass er einzigartig ist.
343 </div>
344 </div><!-- End .section-intro -->
345
346 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
347 <div id="step-4a" class="step">
348 <div class="sidebar">
349 <p><img src="/img/screenshots/section4-web-of-trust.png" alt="Section 4: Web of Trust" /></p>
350 </div><!-- /.sidebar -->
351 <div class="main">
352 <h3><em>Schritt 4.a</em>Signiere einen Schlüssel</h3>
353 <p>In deinen E-Mail-Programm, gehe zu OpenPGP &rarr; Schlüsselverwaltung.</p>
354 <p>Klicke mit der rechten Maustaste auf Adeles öffentlichen Schlüssel und wähle jetzt Unterschreiben.</p>
355 <p>In dem Fenster was erscheint, wähle "Keine Antwort" und klicke auf OK.</p>
356 <p>Wähle Adeles Schlüssel aus der Liste aus und gehe dann auf Schlüsselserver &rarr; Schlüssel Hochladen und klicke auf OK.</p>
357 <p class="notes">Du hast gerade gesagt, dass du darauf vertraust, dass Adeles Schlüssel tatsächlich Adele gehört. Dies bedeutet wenig, da Adele keine echte Person ist, ist aber eine gute Praxis.</p>
358
359
360 <!--<div id="pgp-pathfinder">
361 <form enctype="application/x-www-form-urlencoded" action="/mk_path.cgi" method="get">
362 <p><strong>From:</strong> <input type="text" placeholder="xD41A008" name="FROM"></p>
363 <p><strong>To:</strong> <input type="text" placeholder="50BD01x4" name="TO"></p>
364 <p class="buttons"><input type="submit" value="trust paths" name="PATHS"> <input type="reset" value="reset" name=".reset"></p>
365 </form>
366 </div><!-- End #pgp-pathfinder -->
367
368 </div><!-- End .main -->
369 </div><!-- End #step-4a .step -->
370 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
371 <div id="step-sign_real_keys" class="step">
372 <div class="main">
373 <h3><em>Wichtig:</em> Überprüfe die Identität der Leute, deren Schlüssel du signierst.</h3>
374 <p>Bevor du einen Schlüssel signierst, überprüfe die Identität des Eigentümers, am besten an einem Ausweis. Hierfür sollte man sich am besten persönlich treffen. Du solltest auf die Frage, wie gut du die Identität überprüft hast, immer mit "Keine Antwort" antworten, da diese Frage wenig nutzen hat und viel mehr Informationen über deine Sozialen Kontakte liefert als normale signaturen.</p>
375 </div><!-- End .main -->
376 </div><!-- End #step-sign_real_keys .step-->
377
378
379
380 </div>
381 </section><!-- End #section4 -->
382
383 <!-- ~~~~~~~~~ Section 5: Use it well ~~~~~~~~~ -->
384 <section id="section5" class="row">
385 <div>
386 <!-- ~~~~~~~~~ section introduction: interspersed text ~~~~~~~~~ -->
387 <div class="section-intro">
388 <h2><em>#5</em>Nutze es richtig</h2>
389 <p>Jeder nutzt GnuPG auf seine Art und Weise, es ist aber wichtig einige einfache Praktiken zu befolgen. Wenn du sie nicht befolgst riskierst du deine eigene Privatsphäre und die deiner Kommunikationspartner. Außerdem beschädigst du die Web of Trust.</p>
390 </div><!-- End .section-intro -->
391
392 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
393 <div id="step-5a" class="step">
394 <div class="sidebar">
395 <p><img src="/img/screenshots/section5-01-use-it-well.png" alt="Section 5: Use it Well" /></p>
396 </div><!-- /.sidebar -->
397 <div class="main">
398 <h3>Wann sollte ich verschlüsseln?</h3>
399
400 <p>
401 Je mehr du verschlüsselst, desto besser. Wenn du nur E-Mails hin und wieder verschlüsselt, könnte jede verschlüsselte Nachricht aufmerksamer von den Geheimdiensten verfolgt werden. Wenn alle oder die meisten deiner Nachrichten verschlüsselt sind, wissen die Überwacher nicht, ow sie anfangen sollen.</p>
402
403 <p>
404 Das heißt nicht, dass nur einige Nachrichten zu verschlüsseln sinnlos ist -- Es ist ein guter Start und macht massiver Überwachung schwieriger.</p>
405
406 </div><!-- End .main -->
407 </div><!-- End #step-5a .step -->
408
409 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
410 <div id="step-5b" class="step">
411 <div class="sidebar">
412 <p><img src="/img/screenshots/section5-02-use-it-well.png" alt="Section 5: Use it Well" /></p>
413 </div><!-- /.sidebar -->
414 <div class="main">
415 <h3><em>Wichtig:</em> Nimm dich vor ungültigen Schlüsseln in Acht!</h3>
416 <p>
417 GnuPG macht E-Mails sicherer, es ist aber wichtig für ungültige Schlüssel Ausschau zu halten. E-Mails, die mit ungültigen Schlüsseln verschlüsselt wurden könnten von Überwachungsprogrammen gelesen werden. </p>
418 <p>
419 Gehe in deinem E-Mail-Programm zurück zur zweiten E-Mail, die dir Adele gesendet hat. Weil sie mit ihrem Schlüssel verschlüsselt wurde, gibt es oben eine Leiste die sagt, dass die E-Mail verschlüsselt ist.</p>
420 <p><b>
421 Gewöhne es dir an, dass du auf diese Leiste schaust. Enigmail wird dich warnen, wenn E-Mails mit ungültigen Schlüsseln verschlüsselt wurden.</b></p>
422 </div><!-- End .main -->
423 </div><!-- End #step-5b .step -->
424
425 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
426 <div id="step-5c" class="step">
427 <div class="main">
428 <h3>Speichere dein Widerrufszertifikat an einem sichren Ort.</h3>
429 <p>
430 Kopiere lade das Widerrufszertifikat auf das sicherste Speichermedium was du hast. Das ideale wäre ein Flash-Speicher, der an einem sicheren Ort aufbewahrt wird.</p>
431 <p>Sollte dein privater Schlüssel gestohlen werden oder verloren gehen, benötigst du dieses Zertifikat.</p>
432 </div><!-- End .main -->
433 </div><!-- End #step-5c .step -->
434
435 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
436 <div id="step-lost_key" class="step">
437 <div class="main">
438 <h3><em>Wichtig:</em> Reagiere schnell, wenn jemand deinen Privaten Schlüssel bekommt!</h3>
439 <p> Wenn du deinen privaten Schlüssel verlierst (z.B. jemand klaut deinen Computer) ist es wichtig ihn sofort zu annulieren bevor ihn jemand benutzt, um deine E-Mails zu lesen. Wie dies geht wird in dieser Anleitung nicht beschrieben, du kannst dies aber im <a href="https://www.gnupg.org/gph/de/manual/c319.html#AEN389" >Handbuch von GnuPG</a> nachlesen.</p>
440 </div><!-- End .main -->
441 </div><!-- End #step-lost_key .step-->
442
443 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
444 <div id="step-5d" class="step">
445 <div class="main">
446 <h3>Mache deinen öffentlichen Schlüssel zu einem Teil deiner Online-Identität.</h3>
447 <p>Füge erst einmal deine Schlüssel-ID zu deiner E-Mail-Signatur hinzu, schriebe dann E-Mails an mindestens fünf deiner Freunde, in denen steht, dass du gerade GnuPG installiert hast und deine Schlüssel-ID. Vergesse nicht, dass es eine tolle <a href="http://de.gpcf.eu/selbstvertidigung" >Infographik</a> gibt, die du mit deinen Freunden teilen kannst.</p>
448
449 <p class="notes">
450 Schreibe deine Schlüssel-ID überall hin, wo jemand deine E-Mail-Adresse sehen könnte: deine Profile auf sozialen Netzwerken, Blogs, Websiten oder Visitenkarten. Wir müssen unsere Kultur so verändern, dass wir glauben, dass etwas fehlt, wenn wir eine E-Mail-Adresse ohne eine Schlüssel-ID sehen.</p>
451 </div><!-- End .main -->
452 </div><!-- End #step-5d .step-->
453
454
455 </div>
456 </section><!-- End #section5 -->
457
458 <!-- ~~~~~~~~~ Section 6: Next steps ~~~~~~~~~ -->
459 <section class="row" id="section6">
460 <div>
461 <!-- ~~~~~~~~~ section title + graphics ~~~~~~~~~ -->
462 <div class="section-intro">
463 <h2><em>#6</em> Nächste Schritte</h2>
464 <p> Du kannst jetzt die Grundlagen der E-Mail-Verschlüsselung. Herzlichen Glückwunsch! Möchtest du mehr für deine Privatsphäre und die deiner Freunde tun?</p>
465 </div><!-- End .section-intro -->
466
467
468 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
469 <div id="step-keysigning_party" class="step">
470 <div class="sidebar">
471 <p><img src="/img/screenshots/section6-next-steps.png" alt="Section 6: Next Schritts" /></p>
472 </div><!-- /.sidebar -->
473 <div class="main">
474 <h3>Gehe zu einer Keysigning-Party</h3>
475 <p>Keysigning-Partys sind soziale Events die die Web of Trust stärken. Die Teilnehmer überprüfen ihre Ausweise und signieren dann ihre öffentlichen Schlüssel.Sie sind eine gute Art gleichgesinnte zu treffen und über neue Programme zu lernen, die die Privatsphäre verbessern, sowie das Vertrauen in deinen Schlüssel auszubauen. Halte Auschau für Keysigning-Partys in Technik-Events und Hackerspaces. Außerdem helfen Keysigning-Partys dabei, dass die Web of Trust weniger Daten über deine sozialen Beziehungen preisgibt, da du hier die Schlüssel von Leuten signierst, mit denen du nicht im Kontakt bist.</p>
476 </div><!-- End .main -->
477 </div><!-- End #keysigning_party .step -->
478 <!-- Leider noch nicht auf Deutsch ----
479 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~
480 <div id="step-political" class="step">
481 <div class="main">
482 <h3>Helfe mit beim politischen Wandel</h3>
483 <p>Encrypting our email is a powerful direct action, but to change the system, we also have to go to the root. One of the key things needed is <a href="https://www.gnu.org/philosophy/surveillance-vs-democracy.html">reducing the amount of data collected about us in the first place</a>. To learn more and participate in efforts for change, join the Free Software Foundation's low-traffic mailing list.</a></p>
484 <div class="newsletter">
485 <form method="post" action="https://crm.fsf.org/civicrm/profile/create&amp;reset=1&amp;gid=31">
486 <input type="text" placeholder="Type your email..." name="email-Primary" id="frmEmail"><input type="submit" value="Subscribe me" name="_qf_Edit_next">
487 <div>
488 <input type="hidden" value="" name="postURL"><input type="hidden" value="1" name="group[25]"><input type="hidden" value="https://crm.fsf.org/civicrm/profile?reset=1&amp;gid=31" name="cancelURL"><input type="hidden" value="Edit:cancel" name="_qf_default">
489 </div>
490 </form>
491 <p><small>Read our <a href="/datenschutz.html">Privacy Policy</a></small></p>
492 </div><!-- End .newsletter -->
493
494 </div><!-- End .main -->
495 </div><!-- End #step-political .step -->
496
497
498 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
499 <div id="step-more_technologies" class="step">
500
501
502 <div class="sidebar">
503 <p><a id="infographic" href="infographic.html"><img src="/img/infographic-button.png" alt="View &amp; share our infographic &rarr;" /></a></p>
504 </div><!-- /.sidebar -->
505 <div class="main">
506
507
508 <h3>Schütze dein Digitales Leben noch mehr</h3>
509
510 <p>Lerne mehr über Anti-Überwachungs-Werkzeuge auf <a href="https://prism-break.org/de/" >prism-break.org</a>.</p>
511 </div><!-- End .main -->
512 </div><!-- End #step-more_technologies .step -->
513
514 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ -->
515 <div id="step-better" class="step">
516 <div class="main">
517 <h3>Verbessere die E-Mail-Selbstverteidigungs-Werkzeuge</h3>
518 <p><a href="https://libreplanet.org/wiki/GPG_guide/Public_Review">Gib uns Anregungen und Kritik auf unserer Diskussions-Seite</a>, oder schreibe uns eine E-Mail an <a href="mailto:campaigns@fsf.org">campaigns@fsf.org</a>, wenn du die Anleitung übersetzen oder verbessern möchtest.</p>
519
520 <p>Wenn du gerne programmierst, kannst du bei <a href="https://www.gnupg.org/">GnuPG</a> oder <a href="https://www.enigmail.net/home/index.php">Enigmail</a> mithelfen.</p>
521 <!-- Nicht auf Deutsch ---
522 <p>If you can't do any of these, please donate to the Free Software Foundation so we can get Email Self-Defense into the hands of as many people as possible, and make more tools like it.</a><p><a href="https://u.fsf.org/7w"><img alt="Donate" src="/img/donate.en.png"></a> <a href="https://u.fsf.org/yr"><img alt="Join now" src="/img/join.en.png"></a></p>
523 --->
524 </div><!-- End .main -->
525 </div><!-- End #step-better .step -->
526
527 <!-- ~~~~~~~~~ a div for each step ~~~~~~~~~ --
528 <div id="step-learn_more" class="step">
529 <div class="main">
530 <h3>Learn more about GnuPG</h3>
531 <p>There are a lot more features of GnuPG to discover, including encrypting files on your computer. There are a variety of resources accessible via Google, but we recommend starting with the links on the <a href="https://www.gnupg.org/documentation/">GnuPG Web site</a>.</p>
532 </div><!-- End .main --
533 </div><!-- End #step-learn_more .step -->
534
535
536 </div>
537 </section><!-- End #section6 -->
538
539 <!-- ~~~~~~~~~ FAQ ~~~~~~~~~ -->
540 <!-- When un-commenting this section go to main.css and search
541 for /* Guide Sections Background */ then add #faq to the desired color
542
543 <section class="row" id="faq">
544 <div>
545 <div class="sidebar">
546 <h2>FAQ</h2>
547 </div>
548
549 <div class="main">
550 <dl>
551 <dt>My key expired</dt>
552 <dd>Answer coming soon.</dd>
553
554 <dt>Who can read encrypted messages? Who can read signed ones?</dt>
555 <dd>Answer coming soon.</dd>
556
557 <dt>My email program is opening at times I don't want it to open/is now my default program and I don't want it to be.</dt>
558 <dd>Answer coming soon.</dd>
559 </dl>
560 </div>
561 </div>
562 </section> --><!-- End #faq -->
563
564 <!-- ~~~~~~~~~ Footer ~~~~~~~~~ -->
565 <footer class="row" id="footer">
566 <div>
567 <div id="copyright">
568 <h4><a href="https://u.fsf.org/ys"><img alt="Free Software Foundation" src="/img/fsf-logo.png"></a></h4>
569 <p>Copyright &copy; 2014 <a href="https://u.fsf.org/ys">Free Software Foundation</a>, Inc. <a href="/datenschutz.html">Datenschutzerklärung</a>. <a href="https://u.fsf.org/yr">Beitreten.</a></p>
570 <p>Die Bilder auf dieser Seite sind unter einer <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">Creative Commons Attribution 4.0 (oder neuer) Lizenz </a> und der Rest ist unter einer <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0">Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 (oder neuer) Lizenz </a> lizenziert. &mdash; <a href="http://www.gnu.org/licenses/license-list.html#OtherLicenses">Warum diese Lizenzen?</a></p>
571 <p>Schriftarten die in dieser Anleitung und Infographik verwendet wurden: <a href="https://www.google.com/fonts/specimen/Dosis">Dosis</a> von Pablo Impallari, <a href="http://www.google.com/fonts/specimen/Signika">Signika</a> von Anna Giedry&#347; <a href="http://www.google.com/fonts/specimen/Archivo+Narrow">Archivo Narrow</a> von Omnibus-Type, <a href="http://www.thegopherarchive.com/gopher-files-hacks-pxl2000-119351.htm">PXL-2000</a> von Florian Cramer.</p>
572 </div><!-- /#copyright -->
573 <p class="credits">
574 Design von <a rel="external" href="http://jplusplus.org"><strong>Journalism++</strong> <img src="/img/jplusplus.png" alt="Journalism++" /></a>. Übersetzung von <a href="http://de.gpcf.eu" >Gabriel Pérez-Cerezo</a>.
575 </p><!-- /.credits -->
576 </div>
577 </footer><!-- End #footer -->
578
579 <script src="/js/jquery-1.11.0.min.js"></script>
580 <script src="/js/scripts.js"></script>
581
582 </body>
583 </html>